Bildungsstark Go - Wir machen evangelische Vielfalt sichtbar!

Pünktlich zum neuen Schulhalbjahr startet das Projekt Bildungsstark Go! Es st ein gemeinsames Projekt der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO und der Abteilung für Bildung, Schulen und Religionsunterricht der Landeskirche.

Wir freuen uns, dass Bischof Dr. Markus Dröge die Schirmherrschaft  für das Projekt übernommen hat.

Bildungsstark Go! hat zum Ziel, evangelische Bildungsprojekte zu fördern und die Vielfalt evangelischer Bildung sichtbar zu machen. Das Projekt wirbt gleichermaßen für aktive Gemeindearbeit und lebendigen Religionsunterricht. Fächerübergreifende Projekte sind willkommen.

Ähnlich dem Spiel Pokémon Go sind die Schüler*innen aufgerufen, sich im Rahmen ihres Religionsunterrichts auf eine Ideenschnitzeljagd zu begeben.

Mach deine Gemeinde zum GodStop  Entwickele Dein (Ideen)Potenzial
Per interaktiver Karte auf dem Smartphone oder dem Tablet können die Teilnehmer*innen besondere Kirchen und Gemeinden ansteuern. Dabei können die Schüler*innen spannende Orte mit interessanten Geschichten oder Gemeinden mit speziellem Engagement entdecken - die sogenannten GodStops.

Auf der Website www.bildungsstark-go.de  können die Schüler*innen nach Themenschwerpunkten interessantes Ideenpotential für Bildungsprojekte entdecken.

Die Schüler*innen werden so zu Ideentrainern. Sie besuchen die jeweilige Gemeinde und
entwickeln passend zum Thema ein Bildungsprojekt.

So erfahren Interessierte beispielsweise beim Anklicken des Berliner Doms, in einem Film „Wie Prinzen und Prinzessinnen sterben“ oder „Wer war Martin Luther?“.

Die Evangelische Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Lübben lädt Interessierte ein, Näheres
über den bekannten Liederdichter Paul Gerhardt zu erfahren. Die Kirche war seine letzte
Wirkungsstätte.

Ebenso interessant ist die Gemeinde Nikolassee als Ort der Bekennenden Kirche: Hier
fanden zwei Synoden statt. Außerdem ist es die Heimatgemeinde von Jochen Klepper: nach
Martin Luther und Paul Gerhardt der wichtigste Liederdichter unseres Gesangbuchs.

Ein architektonisches und geschichtliches Highlight ist die Kapelle der
Versöhnungsgemeinde Wedding: Mitten auf der Open-Air-Ausstellung „Gedenkstätte Berliner Mauer“, wurde die Kapelle aus 30% Lehm und 70% Schutt – den Überresten der
ursprünglichen Kirche – gebaut. Auch hier laden zwei Filme zum näheren Entdecken ein.

Jede Gemeinde erzählt ihre eigene Geschichte und ist es wert, entdeckt zu werden:
Diese bunte Vielfalt, die die Gemeinden prägt und unsere Landeskirche ausmacht, möchte
Bildungsstark Go! sichtbar machen – auch über den Projektzeitraum hinaus:
Die Website soll in Zukunft als religionspädagogischer Bildungswegweiser für Interessierte
zur Verfügung stehen. Daher wünschen wir uns, dass sich möglichst viele Gemeinden dort
eintragen lassen.

Mitmachen lohnt sich

Bis zum 8. Mai 2017 können die Klassen ihre Projekte über die Website www.bildungsstark-go.de
einreichen. Unter allen Projekten werden die drei besten prämiert und auf dem Kirchentag auf dem
Markt der Möglichkeiten ausgestellt. Sie erhalten zur Realisierung des Projekts ein Startkapital sowie jeweils einen Sachpreis.

In der Jury sitzen  Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein, Probst Dr. Christian Stäblein,
Maria von Fransecky (Kirchenpädagogin), Matthias Röhm (Religionspädagoge) und
Christhard-Georg Neubert (Kunstbeauftragter der EKBO).

Alle Projekte, die teilgenommen haben, können anschließend auf der Crowdfunding-
Plattform www.evangelisch-bildungstark.de  für ihre Realisierung werben.

Helfen Sie uns, die Vielfalt evangelischer Bildung sichtbar zu machen und beteiligen Sie sich
mit Ihrer Gemeinde oder Ihrer Klasse an dem Projekt!

 

„Die Reformation war von Beginn an eine Bildungsbewegung, die starke Akzente in die Gesellschaft hinein gesetzt hat. Bildungsarbeit gehört zu den Wesensmerkmalen unseres kirchlichen Handelns. Der besondere Charme dieses Projekts besteht für mich darin, dass hier Schule und Gemeinde, Kultur und Glaube, Geschichte und Gegenwart sowie unterschiedlichste Menschen auf innovative Weise zusammengebracht werden. So kann die gegenwärtige Bedeutung, der Reichtum und die Vielfalt evangelischer Bildung sichtbar gemacht werden. Ich danke den Initiatoren des Projekts für Ihr Engagement und wünsche allen, die sich beteiligen, dass sie mit Freude und Begeisterung neue Bildungserfahrungen machen und weitergeben können.“           

Bischof Dr. Markus Dröge
                                                                                        

Ansprechpartner:

Maria Schucklies
Abt. für Bildung, Schulen und Religionsunterricht der EKBO
Tel.: 030-24344-340
m.schucklies@ekbo.de

Tanja Tschierse
Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO
Tel.: 030-24344-2167
t.tschierse@schulstiftung-ekbo.de