Faire Schule


Das Schulentwicklungsprogramm „Faire Schule“ beleuchtet drei Dimensionen:

  • fairer Umgang miteinander (Demokratische Schulkultur),
  • fairer Umgang mit Menschen rund um den Globus (Globale Verantwortung / Globales Lernen)
  • fairer Umgang mit Umwelt und Klima (Ökologische Verantwortung).

Die Umsetzung  dieser Leitideen im Schulkontext geschieht über das soziale Miteinander, die Unterrichtsgestaltung sowie die Beschaffungspraxis der Schule.

Das Programm „Faire Schule“ wurde 2012 vom EPIZ Berlin e.V. entwickelt. Seither haben sich zwölf Schulen auf den Weg zur „Fairen Schule“ gemacht, sechs davon wurden bereits ausgezeichnet, so auch 2013 die Evangelische Schule Köpenick.

Als erste „Faire Schule“ im Land Brandenburg ist die Evangelische Schule Neuruppin am 19. Juli 2016 ausgezeichnet worden. Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer haben in diesem Schuljahr zahlreiche Projekte gestaltet, in denen es um das faire Miteinander im Schulalltag und die Übernahme von Verantwortung für das demokratische Handeln in der Zivilgesellschaft geht.

Am 10. September 2016 ist als zweite Schule in Brandenburg zudem das Evangelische Gymnasium am Dom zu Brandenburg mit dem Siegel ausgezeichnet worden.

 

zurück