Willkommen!

 

60 Flüchtlingskinder lernten im Schuljahr 2015/16 an unseren Schulen

Zusätzlich sind elf Kinder in Regelklassen aufgenommen worden. Die Kinder kamen vor allem aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, aber auch aus Serbien oder dem Jemen.

Mit 23 Kindern verzeichnete die Evangelische Schule Berlin-Mitte den höchsten Anteil von Geflüchteten in Willkommensklassen. Es folgten die Evangelische Schule Pankow mit 12 Schülern (4 Prozent der Gesamtschülerschaft), die Evangelische Schule Berlin-Zentrum mit 21 Schülern (3,6 Prozent), die Evangelische Schule Spandau mit 11 Schülern (2,5 Prozent), die Evangelische Schule Steglitz mit 11 Schülern (2,1 Prozent) sowie die Evangelische Schule Frohnau ebenfalls mit 11 Schülern (1,4 Prozent). In Brandenburg wurden an den evangelischen Schulen dagegen keine Willkommensklassen eingerichtet.

Zudem wurden an der Evangelischen Schule in Berlin-Friedrichshain fünf Flüchtlingskinder in Regelklassen aufgenommen, das waren 4,2 Prozent der Gesamtschülerschaft. Jeweils zwei Geflüchtete besuchten Regelklassen an der Evangelischen Schule Buch (1,3 Prozent), der Evangelischen Schule Schönefeld (0,8 Prozent) sowie am Evangelischen Gymnasium am Dom zu Brandenburg (0,6 Prozent).

Bei Willkommensklassen, in denen vor allem der Erwerb der deutschen Sprache im Vordergrund steht, lernen an Schulen in freier Trägerschaft zwölf Kinder bei einem Lehrer.

 

zurück