„Schule ohne Grenzen“ geht in die heiße Phase

Eine Schule, in der Kinder in Rollstühlen und Kinder ohne Behinderungen sich mit Würde und Respekt begegnen, gemeinsam Theaterstücke entwickeln, miteinander spielen und voneinander lernen.

Sie haben gemeinsamen Schulunterricht und verbringen die Pausen auf dem Schulhof: Das ist die „Schule ohne Grenzen“, die inklusive Schule, die die August-Hermann-Francke-Schule und die Evangelische Schule Spandau miteinander vereint.  Der Neubau für diese Schule soll 2018 fertig sein und benötigt noch dringend weitere Unterstützer.

Näheres zu diesem Projekt erfahren Sie hier