Schülerbischöfe laden zur Podiumsdiskussion

Wie können Alt und Jung besser zusammenleben? Was brauchen Sie um sich besser zu verstehen? Solche und andere Fragen diskutierten die vier Schülerbischöfe der Evangelischen Schule Steglitz unter Leitung der Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein mit Vertretern aus Politik und Gesellschaft.

Zum „Treffen der Generationen“ luden die elf bis 16 Jahre alten Schüler*innen den Regierenden Bürgermeister a.D. Eberhard Diepgen, die Menschenrechtsaktivistin Irmela Mensah-Schramm, der Marathonläufer Werner Rau und der Altenpflegeheimseelsorgerin Susanne Peters-Streu in die Evangelische Schule Steglitz ein.

In den sechs Wochen ihrer Amtszeit haben die vier Berliner Schülerbischöfe viel angestoßen: Sie warben für ihr selbstgesetztes Thema „Alt und Jung“, gaben Interviews und regten alle 21 Klassen der Ev. Schule Steglitz an, sich mit dem Thema auseinander zu setzen. In 95 Thesen wollen Sie die Ergebnisse dieser Arbeit zusammenfassen und dem Regierenden Bürgermeister übergeben.

Am 27. Januar werden die Schülerbischöfe in einem Gottesdienst um 8.30 Uhr von Superintendent Thomas Seibt in der Paulus-Kirche Lichterfelde aus ihrem Amt verabschiedet.