Schulleitungsqualifizierung geht in die Halbzeit

Das fünfte Modul der Schulleiter*innenqualifizierung zum Thema Gesprächsführung fand Anfang November in Meißen statt. An dem Kooperationsprojekt der Evangelischen Schulstiftungen der EKBO, der EKM, der Nordkirche, in Sachsen und der Hoffbauer Stiftung nahmen 22 Schulleiter*innen teil.

Eine wertschätzende und angemessene Kommunikation ist für diese Führungskräfte besonders wichtig. Die Schulleiter verantworten die Elterngespräche und moderieren wie entscheiden im Konfliktfall.

Der Referent Dr. Siegfried Rodehau führte in das Thema ein. Anhand praxisnaher Beispiele ging er auf unterschiedliche Gesprächssituationen ein. Die Schulleiter*innen lernten Gesprächsatmosphären zu gestalten und Beweggründe zu erforschen.

Die Schulleitungsqualifizierung umfasst neun Module. Die Ausbildung vermittelt sowohl Wissen, als auch Methoden. Themen wie Personal-, Schul-, und Organisationsentwicklung, Gesundheitsrecht und Persönlichkeitsentwicklung stehen auf dem Lehrplan.

Die Fortbildungsreihe endet mit der Präsentation des Erlernten in regionalen Gruppen am  Beispiel der eigenen Schule.