Schönefeld lud zum ersten Musik-Salon-Abend

Die Evangelische Schule Schönefeld bot ihren rund 70 Gästen am 16. Mai ein vielfältiges Musikprogramm. Ein Satz aus einer Scarlatti-Sonate für Soloklavier erklang genauso wie die Jazzstandards „Fly me to the moon", Filmmusik am Klavier oder Popsongs an der Gitarre.

Es spielten Duos, Ensembles und immer wieder musizierten Schülerinnen und Schüler zusammen mit Lehrerinnen und Lehrern. 

Für die besondere Atmosphäre des Abends sorgte, dass die Künstlerinnen und Künstler mitten im Raum musizierten. Nach dem Vorbild eines antiken Amphitheaters saß  das Publikum erhöht an allen Seiten des Raumes. 

Referendar Nils Günther hatte die die Idee zu dem Salonabend und bereitete ihn vor. Tatkräftige musikalische Unterstützung erhielt er dabei von Musiklehrerin Viola Krah, Niklas Seehaus, der Technik AG, Anja Nicklisch, Frank Ribbecke, Anja Duns-Tietz und Monique Cieslik.