Evangelische Schulen erreichen beste Abiturergebnisse

Auch in diesem Jahr belegten Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO die vorderen Plätze beim Abitur. Zu den berlinweit besten gehören nach wie vor das Evangelische Gymnasium Frohnau mit einem Durchschnitt von 1,66, dicht gefolgt vom Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster mit 1,8.  
Auch das Evangelische Gymnasium Köpenick gehört mit einem Durchschnitt von 2,0 wieder zu den bezirksbesten Schulen.

Bei den integrierten Sekundarschulen belegt die Evangelische Schule Berlin Zentrum mit 1,95 einen der ersten Plätze.
An der Evangelische Schule Neukölln lag der Abiturdurchschnitt in diesem Jahr bei 2,5. An der Evangelische Schule Neukölln legten auch in diesem Jahr viele Schülerinnen und Schüler als erstes in ihrer Familie die Allgemeine Hochschulreife ab.

Unsere Brandenburger Schulen können sich ebenso mit ihrem guten Durchschnitt sehen lassen: In diesem Jahr liegt das Evangelische Gymnasium am Dom zu Brandenburg mit einem Durchschnitt von 1,9 ganz vorn und stellt auch gleich den  besten Abiturienten der Stadt: Lukas Ebeling erzielte 874 von 900 möglichen Punkten.
Die Evangelischen Schule Neuruppin folgt knapp dahinter mit einem Durchschnitt von 2,0. Auch das Evangelische Johanniter-Gymnasium Wriezen und die Evangelische Schule Schönefeld, die in diesem Jahr mit ihrem Abiturjahrgang zum ersten Mal dabei ist, sind mit einem Durchschnitt von 2,4 vorn dabei.

Allen Abiturientinnen und Abiturienten 2017 wünscht die Evangelische Schulstiftung in der EKBO alles Gute und Gottes Segen für ihre zukünftigen Pläne.