Theaterpädagogische Werkstatt im Bodemuseum

Im Bode-Museum fand die dritte theaterpädagogische Fortbildung für Erzieher*innen und Lehrer*innen Ende November statt. Im Rahmen der Kooperation mit der Universität der Künste leiteten zwölf Studierende der Theaterpädagogik den Workshop, den sie zwei monatelang vorbereitet hatten.

 

 

Im Vordergrund standen Ansätze für die theaterpädagogische Arbeit mit Grundschüler*innen. Lehrkräfte verschiedener staatlicher und evangelischer Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO nahmen an der Fortbildung teil. Das Kollegium der Evangelischen Schule Berlin-Friedrichshain, die einen theaterpädagogischen Schwerpunkt hat, war nahezu vollständig vertreten.
 
Das Bode-Museum bot durch seine imposante Architektur und die beeindruckenden Exponate einen außergewöhnlichen Rahmen. Die Dozentin Ursula Jenni meint: „Das Museum war für die Teilnehmer ein inspirierender Ort, den sie in Ihr Spiel miteinbeziehen konnten. Daraus ergaben sich verschiedenste Impulse für die theaterpädagogische Arbeit der Lehrkräfte.“