Evangeliche Schule Neukölln erhält neue Ausstattung

Mit finanzieller Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt konnte die Evangelische Schulstiftung in der EKBO die Raumsituation der Evangelischen Schule Neukölln erheblich verbessern. Die Schule erhielt 50.000 Euro aus dem Projektfond der Zukunftsinitiative Stadtteil II.

Die Evangelische Schule Neukölln (ESN) ist eine nachgefragte Schule im Quartier Flughafenstraße. Gegenwärtig besuchen rund 850 Schüler*innen die ESN und die Nachfrage steigt. Darum musste der Schulträger, die Evangelische Schulstiftung in der EKBO, die vorhandenen Räume dem gestiegenen Bedarf anpassen. Darum richtete der Träger in den Fluren des Hauptgebäudes, im Gebäude für das Jahrgangsübergreifende Lernen (JüL) und auf dem Schulhof zusätzliche Aufenthalts- und Lernbereiche für Schüler*innen ein - sogannte Lerninseln.

Der Kaufmännischer Vorstand der Evangelischen Schulstiftung Christina Lier betont: "Wir freuen uns über die Unterstützung der Berliner Senatsverwaltung und die Zusammenarbeit mit ihrem „Quartiersmanagements Flughafenstraße". Es ist wichtig, den Schulstandort zu stärken.“

Der Schulleiter der Evangelischen Schule Neukölln Thorsten Knauer-Huckauf freut sich über die Projektfinanzierung: "Ich freue mich, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern jetzt zusätzliche ruhige und schöne Arbeitsbereiche im Treppenhaus der ersten und zweiten Etage des Hauptgebäudes anbieten können.“

Im Rahmen des „Tag der offenen Tür“ am Freitag, dem 12.1.2018, werden um 15:30 Uhr die neuen Lerninseln offiziell an die Schüler*innen der Evangelischen Schule Neukölln übergeben.


Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Zukunftsinitiative Stadtteil II (ZIS II)