Berliner Kinderbibel

Die Berliner Kinderbibel ist nach dem Vorbild der „Weimarer Kinderbibel“ ein fächerübergreifendes und generationenverbindendes Bildungsprojekt. Die Berliner Kinderbibel wird geschrieben und gestaltet von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 5-9 aus den Evangelischen Schulen Friedrichshagen, Köpenick, Lichtenberg, Neuruppin und Schönefeld.

Das Projekt umfasst Unterrichtseinheiten in den Fächern Deutsch, Geschichte, Religion und Kunst. Die beteiligten Kinder tauchen jeweils in die Zeit um 1500 ein. Sie erfahren, wie man damals lernte, aß und sich kleidete. Und sie lernen den traditionellen Buchdruck kennen, der heute zu den ausgestorbenen Handwerken gehört. Sie hören, wie Martin Luthers Reformation die Welt veränderte, lernen sein Leben kennen und sein Werk.

Die erste Berliner Kinderbibel ist erschienen

235 Schüler*innen der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO beteiligten sich an dem Bildungsprojekt. Auf einer Vernissage stellten die fünf beteiligten Schulen, gemeinsam mit der Stiftung, die Kinderbibel vor.

Wenn Lots Frau zu Zucker erstarrt, anstatt zu Salz; Esau sich den Segen seines Vaters beruhigt „in die Tasche steckt“ und Gott sich am vierten Schöpfungstag selber lobt, dann erleben Erwachsene, wie Kinder die Bibel verstehen. Die Erste Berliner Kinderbibel der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO fasst in handgeschriebenen Texten, Bildern, Plastiken und Collagen zusammen, was Kinder mit neun zentralen Themen des Neuen und Alten Testaments verbinden.

Der Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO, Frank Olie erklärt: „Anlässlich des Reformationsjubiläums geben wir die Erste Berliner Kinderbibel heraus – Auszüge aus der Lutherbibel, geschrieben und gestalten von 235 unserer Schülerinnen und Schüler. Es gibt verschiedenste Sichtweisen auf die Bibel, doch die prägnanteste ist wohl die aus Kindersicht.“

Zwei Brandenburger und drei Berliner Schulen beteiligten sich an dem Bild-Text-Band: Die Evangelischen Schulen in Schönefeld und Neuruppin, sowie die Evangelischen Schulen in Lichtenberg, Friedrichshagen und Köpenick.

Der Religionslehrer an der Evangelischen Schule Lichtenberg, Thomas Moldenhauer begleitetet das aus Weimar stammende Projekt mit neun anderen Kollegen: „Unsere Schülerinnen und Schüler beschrieben 537 Blätter und verbrauchten rund 44,7 Kilogramm an Kunstmaterialien wie Farbe, Klebeband oder Gips. Acht Wochen arbeiteten sie an den Texten, zwölf Wochen dauerte das Malen, Kleben und Zeichnen der Bilder. Und jetzt liegt sie vor: Die erste Berliner Kinderbibel. Ein 198 Seiten starkes Mitmachbuch, auf das wir alle stolz sein können.“

Prominente wie der Regisseur Leander Hausmann, die Schauspielerin Anneke Schwabe oder der Autor und Künstler Hannes Niepold erzählten den Schülern im Alter von neun bis 15 Jahren Texte aus der Lutherbibel und die Kinder schrieben das Gehörte in ihren Worten auf. Darum finden sich viele unterhaltsame Stellen in dem Buch. So beschimpft zum Beispiel der Riese Goliath den Hirtenjungen David und die Israeliten mit den Worten: „Ihr Angsthasen“.

Das Buch lässt Kindern und Erwachsenen auf Freiflächen viel Platz zum Mitgestalten. Die Kinderbibel ist zum Preis von 19,50 Euro über die Geschäftsstelle der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO erhältlich.

Bestellen Sie die Bibel bitte entweder postalisch: Evangelische Schulstiftung in der EKBO, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin oder per Mail an: info[at]schulstiftung-ekbo.de . Wir schicken Ihnen die Kinderbibel dann mit einer Rechnung und einem Lieferschein zu.


Zur Galerie