Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Seibert besucht Evangelische Schule Köpenick

Zum Europatag 2018 besuchte der Regierungssprecher der Bundeskanzlerin Steffen Seibert - Dank des Engagements der Lehrerin Dr. Streidt - die Evangelische Schule Köpenick, um mit den Schüler*innen der Leistungskurse Französisch und Politische Weltkunde und des Grundkurses Geschichte über Themen der Europapolitik zu diskutieren.

Fotos: Bundesregierung/Steins

Drei Schüler*innen moderierten die Diskussionsrunde. Auf viele Fragen, die von den Schüler*innen gut vorbereitet wurden, ging Steffen Seibert ausführlich ein und stellte sich auch kritischen Nachfragen wie etwa zu den von der Bundesregierung genehmigten Waffenlieferungen. Auch zu aktuellen Themen wie der Flüchtlingspolitik, dem Brexit oder dem Ablauf von Entscheidungsprozessen innerhalb der Europäischen Union nahm er Stellung.
Dabei verdeutlichte er immer wieder, wie schwierig die Arbeit in der Institution EU sein kann, für wie wertvoll er diese aber hält, gerade im Hinblick auf die Situation, in der wir in Europa leben – geprägt von Frieden, einer demokratischen Grundordnung und relativem Wohlstand.

Zum Abschluss beantwortete er noch persönliche Fragen zu seinem Werdegang und gab Einblicke in seine Zusammenarbeit mit der Bundeskanzlerin.