Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Evangelisches Gymnasium Cottbus siegt im First Lego League Regionalwettbewerb

Das Team des Evangelischen Gymnasiums Cottbus punktete im AUDIMAX der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg mit zwei von vier Teildisziplinen und konnte so den Wettbewerb für sich entscheiden: Im Robot Game, d.h. der Erledigung der Aufgaben auf dem Spielfeld, punkteten sie sowie im Forschungsprojekt. 

Fotos: Privat

Der alljährlich ausgeschriebene Forschungs- und Roboterwettbewerb vereint weltweit Schüler bis zum Alter von 16 Jahren, die in einer Zehnermannschaft antreten. Diese konstruieren einen auf Lego-Mindstorms basierenden, selbstständig agierenden Roboter.

Der aktuelle Wettbewerb stand unter dem Motto „INTO ORBITSM - Leben und Reise im Weltraum". Es wurden Fahrzeuge entwickelt, für die als tragende Basis die bekannten Legosteine verwendet wurden. Zusätzlich wurden Sensoren und Messpunkte installiert, die dem so entstanden Fahrzeug den Weg über den Parcour ermöglichten.

Seit den letzten Sommerferien kannten alle Teilnehmer die Hindernisstrecke mit seinen 13 Hindernissen. Die Roboter für den Wettkampf mussten so programmiert werden, dass diese führer- und befehlslos auf dem Spielfeld agieren können und dort die Einzelaufgaben an den Hindernissen lösen können.

Die Schüler*innen des Evangelischen Gymnasiums dürfen nun im Halbfinale in Eberswalde Ende Januar 2019 gegen 19 andere Teams aus der Region Nordost antreten.  Wer erfolgreich ist, zieht dann ins zentraleuropäische Finale ein und darf Ende März 2019 nach Bregenz (Österreich) fahren. Im Anschluss winkt die Weltmeisterschaft.