Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Evangelische Schule Frankfurt erspielt Bronze im Landesfinale

Die Handballer der Evangelischen Grundschule Frankfurt belegten den 3.Platz bei “Jugend trainiert für Olympia".

10 Handballer der 4.-6.Klassen der Evangelischen Grundschule fuhren am Donnerstag, dem 11. April 2019, zum Landesfinale des Wettkampfes “Jugend trainiert für Olympia” nach Zeuthen. Neben den Frankfurtern hatten sich die Eigenherd GS Kleinmachnow, die GS am Wald Zeuthen, die Pannwitz GS Lychen sowie die Waldgrundschule Hohen Neuendorf qualifiziert.

Nach einem starken Auftaktspiel gegen die Handballer aus Kleinmachnow, die mit 8:6 Toren besiegt wurden, hieß es in der zweiten Partie, die Mannschaft aus Hohen Neuendorf zu schlagen. Auch dieser Sieg gelang mit einem Endstand von 5:2 Toren.

Mit großer Aufmerksamkeit wurden nun die Spiele der Turniergegner beobachtet, denn die Partien gegen die favorisierten Mannschaften aus Lychen und Zeuthen standen noch bevor. Das mitgereiste Trainerteam, bestehend aus Frau Ewald und Herrn Winter, stimmte die Jungs auf das folgende Spiel ein. Trotz einer konzentriert kämpfenden Abwehr und den stark agierenden Angriffsspielern ging die Partie gegen Lychen mit 9:11 Toren für unsere Handballer verloren. Nun hieß es, die Köpfe nicht hängen zu lassen und sich voll auf das letzte Spiel zu konzentrieren. Leider gelang dies unseren jungen Handballern nicht. Die Abwehr stand unsicher und hatte gegen die körperlich überlegenen Jungs aus Zeuthen kaum eine Chance.

Dennoch erspielte die Mannschaft der Evangelischen Schule Frankfurt die Bronzemedaille im Landesfinale. Wir gratulieren ganz herzlich!