Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Evangelische Schule Zehlendorf gründet Förderverein

Im August 2021 ist es so weit: Die ersten beiden Klassen der neuen Evangelischen Grundschule Zehlendorf werden eröffnet. Den Weg geebnet für das neue schulische Angebot haben die Mitglieder der Frühjahrssynode im März 2020. Der Kirchenkreis Teltow-Zehlendorf stellte das Baugrundstück und begann im Frühjahr 2021 mit den Bauvorbereitungen. 

Vor knapp einem Jahr trafen sich interessierte Eltern zum ersten Mal zum „Elternstammtisch“. Aus diesem Elternstammtisch gründete sich nun am 28. Mai 2021 der Förderverein für die Grundschule. #Schulemiteinander lautet der Schul-Slogan, dem die gewählten Eltern im Fördervereinsvorstand nun folgen wollen.

Der Landesverband der Kita- und Schulfördervereine Berlin-Brandenburg (lsfb) hat die Vereinsgründung begleitet. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Andres Kessel führte als Versammlungsleiter durch die Sitzung und gab wertvolle Tipps, wie etwa zum Thema Ehrenamtspauschale, Mitgliedergewinnung oder Satzungsformulierungen. Kessel erklärt: „Ich freue mich, Sie bei der Gründung des Fördervereins unterstützen zu können. Nach jahrzehnter langer Arbeit im Vorstand bringe ich gerne meine Erfahrungen mit ein.“ Und die bringt er nach 30-jähriger Berufserfahrung als Lehrer und 17-jähriger Erfahrung im Vorstand des lsfb inklusive verliehenen Bundesverdienstkreuz im Ehrenamt definitiv mit.  

Nach eineinhalb Stunden wurde die Satzung von den anwesenden Teilnehmer*innen einstimmig angenommen und die Mutter Eva-Maria Dehne, deren Sohn im August in der Evangelischen Schule Zehlendorf eingeschult wird, als Vorstandsvorsitzende gewählt: „Ich bin gespannt auf die neuen Aufgaben und Herausforderungen. Ich freue mich, dass ich so ein engagiertes Team an meiner Seite habe“, erklärt die Vorstandsvorsitzende. Insgesamt besteht der Vorstand aus acht Mitgliedern, von denen vier zeichnungsberechtigt sind im Sinne des § 26 BGB.

Die Schulleiterin Yvonne Barckhausen, die dem Förderverein auch angehört, gratulierte dem gewählten Vorstand zur Vereinsgründung: „Ich bin sehr glücklich, dass wir uns jetzt gründen konnten und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“ 

Maßgeblich beteiligt an der Gründung des Fördervereins war auch die Abteilung Fundraising des Schulträgers, der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO. Die Leiterin Maren Klückmann meint: „Unser gemeinsames Ziel ist es, die Schule materiell und ideell zu unterstützen. Ich bin unheimlich dankbar für die Unterstützung unserer Eltern. Gelebtes Engagement und lebendige Mitgestaltung sind wichtig für unsere Kinder und unsere Schule.“ 

Künftig lernen in der Evangelischen Schule Zehlendorf die Klassenstufen 1 bis 6 in zwei Parallelklassen. Aktuell befindet sich die Schule noch im Bau. Die Grundsteinlegung des Neubaus in der Ludwigsfelderstraße 30 erfolgt am 4. Juni 2021. Daher wird die Schulgemeinschaft ab August 2021 für zwei Jahre vorerst in der Evangelischen Kirchengemeinde Schönow-Buschgraben zu Gast sein. 

Die Schule ist von ihrem Selbstverständnis her eine inklusive Schule, die allen Kindern offensteht, unabhängig ihrer religiösen oder sozialen Herkunft. Die zweizügige Grundschule hat einen  theaterpädagogischen Schwerpunkt in Kooperation mit dem Deutschen Theater.  Darüber hinaus gibt es ein weiteres Partnerprojekt an der Schule: den „Ökogarten am Buschgraben e.V.“  Auch Medienkompetenz und die digitale Lebenswelt stehen auf dem Stundenplan.