Diese Webseite nutzt Cookies

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewährleisten.
Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Schulstiftung informiert über Seiteneinstieg ins Lehramt

Welche Möglichkeiten und Chancen eines Seiteneinstiegs in den Lehrer*innenberuf gibt es? Informationen rund um das stiftungseigene einjährige Qualifizierungsprogramm der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO erhielten Teilnehmer*innen am 10. Juni 2021 in einer digitalen Lunch-Session bei MentorMe, Deutschlands größtem beruflichen Mentoringprogramm für Frauen.

Der Recruiter der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO, Dr. Michael John, und einer der Leiter des Programms, Lehrer und zugleich Seminarleiter am Landesschulamt Brandenburg, Heiko Haschke, gaben Einblick in die Arbeit der Schulstiftung und die Voraussetzungen für einen Seiteneinstieg.  

Dr. John sagte zur Bedeutung des Seiteneinstiegs für die Stiftung: „Wie auch die gemeinsame Pressekonferenz Berliner Schulleiterverbände Anfang der Woche bereits feststellte, ist der Mangel an Lehrerinnen und Lehrern virulent. Sie sind so knapp wie Goldstaub. Ein auch aktuell gangbarer Weg, diesem Personalbedarf zu begegnen, ist die Suche und Ansprache geeigneter Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger.“ 

Die zwölf Teilnehmerinnen erfuhren Wissenswertes zum Angebot und den allgemeinen Anforderungen an den Seiteneinstieg in der Schulstiftung in Berlin und Brandenburg. Im Anschluss beantworteten beide, Dr. John und Programmleiter Haschke, die zahlreichen Fragen der Teilnehmerinnen wie: „Ist das berufsbegleitende Format der Seiteinstiegsqualifizierung neben der Arbeit als Lehrerin zeitlich zu schaffen?“, „Wird mein Studienabschluss aus Großbritannien anerkannt?“ oder „Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um an einem Gymnasium unterrichten zu können?“.

Das digitale Angebot von MentorMe für aktive Mentees und registrierte Mentorinnen fand im Rahmen der Öffnung der Schulstiftung für Kooperationen mit neuen Partner*innen aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft statt. 

Die Evangelische Schulstiftung in der EKBO ist der größte freie, nicht-staatliche Träger öffentlicher Schulen in der Region Berlin-Brandenburg. Ihre 33 Schulen sind offen für alle Kinder, unabhängig von Ihrer kulturellen, sozialen oder religiösen Herkunft. 

Der Träger sucht für seine Schulen kontinuierlich engagierte Bildungsgestalter*innen, sowohl ausgebildete Lehrer*innen als auch Seiteneinsteiger*innen, die mit ihrem Fachunterricht Neugier wecken und mit ihrer Arbeit Selbstständigkeit und soziales Miteinander fördern. Die Schulstiftung bietet ihren Mitarbeiter*innen einen sicheren Rahmen. Als tarifgebundener Arbeitgeber (TV-EKBO) bietet sie Pädagog*innen unter anderem eine Jahressonderzahlung, einen Kinderzuschlag, zusätzliche Kindertage, einen Zuschuss zum Krankengeld sowie eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge. 

Als Unterstützung für die pädagogische Arbeit stellt die Schulstiftung ein umfassendes und innovatives Fort- und Weiterbildungsprogramm mit jährlich über 100 Veranstaltungen bereit. Das in freier Trägerschaft wohl einmalige eigene zweijährige Seiteneinsteiger*innenprogramm ist Teil dessen. Neben Heiko Haschke ist die stellvertretende Schulleiterin der Evangelischen Schule Neuruppin und zugleich Haupt- und Fachseminarleiterin Latein am Landesinstitut für Lehrerbildung des Landes Brandenburg, Dr. Bettina Labahn, Leiterin des Programms.

Interessierte Lehrer*innen und Seiteneinsteiger*innen können sich jederzeit unter m.john@schulstiftung-ekbo.de bei Dr. Michael John bewerben und weitere Informationen erhalten.