Neuer Schulleiter am Evangelischen Gymnasium Köpenick

Mit einem Festgottesdienst wurde der neue Schulleiter Michael Tiedje in der St. Laurentiuskirche in Köpenick am Samstag, dem 9. September 2017,  in sein Amt eingeführt. Superintendent Hans-Georg Furian und Pfarrer Ralf Musold gestalteten gemeinsam mit den Schülern der sechsten Klassen den Gottesdienst. Die Predigt hielt die Vorsitzende des Kuratoriums der Evangelischen Schulstiftung, Superintendentin i.R. Isolde Böhm.

Michael Tiedje folgt Ingrid Haack-Seelemann nach, die zum Ende des vergangenen Schuljahres in den Ruhestand ging. Tiedje hat zuvor zehn Jahre lang das Evangelische Johanniter-Gymnasium in Wriezen aufgebaut und geleitet. Seit 2015 gliedert sich auch eine Grundschule an den Standort an. Träger aller drei Schulen ist die Evangelische Schulstiftung in der EKBO.

Frank Olie, der Vorsitzende der Evangelischen Schulstiftung betont: „Michael Tiedje hat mit großem Einsatz und viel Herzblut, die Johanniter-Schulen in Wriezen zu dem gemacht, was sie heute sind: zwei strahlende Leuchttürme in einer zunehmend kirchenfernen Gesellschaft. Dafür gilt ihm mein großer Dank! Möge der Keim der Hoffnung und des Glaubens, den er hier hat wachsen lassen, auch in Köpenick seine Zweige entfalten.“

Rund 10.000 Schüler*innen besuchen die 34 Schulen und 15 Horte der Evangelischen Schulstiftung in der EKBO, an 25 Standorten in Berlin und Brandenburg. Damit ist die Evangelische Schulstiftung größter freier Bildungsträger der Region. Die Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung sind offen für alle Kinder, unabhängig von ihrer ethnischen, sozialen und religiösen Herkunft.